Deutsch als Zweitsprache

Image Deutsch als Zweitsprache

Je besser Kinder und Jugendliche die Unterrichtssprache Deutsch verstehen und sprechen, desto leichter können sie dem Unterricht folgen. Schülerinnen und Schüler, die nur wenig oder gar nicht Deutsch sprechen, profitieren vom Förderangebot Deutsch als Zweitsprache, kurz DaZ genannt. Speziell ausgebildete DaZ-Lehrpersonen fördern die Schülerinnen und Schüler intensiv in Deutsch, damit sie möglichst schnell den Anschluss in einer Regelklasse finden. Das ist für ihre weiteren Sprachfortschritte, aber auch für ihre soziale Entwicklung von zentraler Bedeutung.

DaZ-Förderung gibt es auf allen Schulstufen. Selbstverständlich ist der Unterricht dem Alter der Kinder angepasst. Die DaZ-Angebote ersetzen nach und nach die bisherigen Fremdsprachenklassen. Zu unterscheiden sind der intensive Anfangsunterricht, der in der Regel ein Jahr dauert, und der daran anschliessende Aufbauunterricht, der bis zu drei Jahren dauert.
Vertiefte Informationen zum Thema DaZ und DaZplus sowie interessante Kurzvideos in verschiedenen Sprachen finden Sie hier. 

DaZ im Kindergarten

Im Kindergarten erfolgt die DaZ-Förderung folgendermassen: Fremdsprachige Kinder besuchen einen regulären Kindergarten in der Nähe ihres Wohnorts. Zu bestimmten Zeiten sind zwei Lehrpersonen im Kindergarten anwesend. So kann sich eine Lehrperson besonders um die fremdsprachigen Kinder kümmern und sie in ihrer Sprachentwicklung gezielt fördern.

DaZ in der Primarschule

Ein fremdsprachiges Kind geht wie alle Kinder im nächstgelegenen Schulhaus zur Schule und bleibt während der gesamten Primarschulzeit im vertrauten Schulhaus. Im ersten Jahr erhält ein fremdsprachiges Kind intensiven DaZ-Unterricht. Dort lernt es Grundlagen in Deutsch und wird auf den Unterricht in der Regelklasse vorbereitet. Von Anfang an nimmt es auch am Unterricht in der Regelklasse teil und lernt dort gemeinsam mit seinen Mitschülerinnen und Mitschülern. Ab dem zweiten Jahr vertiefen die Kinder weiter ihre Deutschkenntnisse. Sie besuchen den Unterricht ihrer Regelklasse und werden zusätzlich in Deutsch gefördert. Dieser Aufbauunterricht kann bis zu drei Jahre dauern. Regellehrperson und DaZ-Lehrperson arbeiten intensiv zusammen.

DaZ auf der Sekundarstufe I

Wenn fremdsprachige Jugendliche ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen direkt in die Sek I-Stufe eintreten, werden individuelle Lösungen erarbeitet, um die Schülerin oder den Schüler möglichst schnell und gut zu integrieren. DaZ-Anfangsunterricht wird derzeit an vier Sekundar-Standorten angeboten: Bäumlihof, De Wette, St. Alban und Wasgenring. Nach dem DaZ-Anfangsunterricht schliesst der DaZ-Aufbauunterricht an. Allenfalls ist auch ein Eintritt in eine der momentan noch existierenden Fremdsprachenklassen der WSB möglich.

nach oben