Verkehrserziehung

Verkehrserziehung macht Kinder und Jugendliche auf die Gefahren im Strassenverkehr aufmerksam und zeigt ihnen, wie man gefährliche Situationen vermeiden oder sicher bewältigen kann. Kinder vom Kindergarten bis zur 5. Klasse der Primarschule bekommen einmal jährlich Besuch von einem Verkehrsinstruktor oder einer Verkehrsinstruktorin der Kantonspolizei. Diese geben zwei bis drei Lektionen Verkehrsunterricht in Theorie und Praxis, angepasst an das Alter der Schülerinnen und Schüler. Die Themen reichen vom sicheren Überqueren der Strasse bis zum richtigen Verhalten beim Velofahren.

Verkehrsgarten

Die Verkehrsinstruktoren betreiben auch den Kinderverkehrsgarten am Wasgenring 158 in Basel, den alle 3. und 4. Primarschulklassen zum Velofahren besuchen. Ausserhalb der Schulzeiten und an Wochenenden darf der Verkehrsgarten von allen benutzt werden.

Öffnungszeiten des Verkehrsgartens

nach oben