Tagesstrukturen

Sie haben schulpflichtige Kinder und sind berufstätig? Damit sich die Familien- und die Erwerbsarbeit verbinden lassen, gibt es Tagesstrukturen für Schülerinnen und Schüler: In der Schule oder in deren unmittelbarer Nähe werden Kinder des Kindergartens, der Primarschule und der Sekundarschule über Mittag und am Nachmittag nach pädagogischen Grundsätzen betreut, gefördert und begleitet.

Tagesstrukturen auf der Primarstufe sind Angebote, die sich aus einzelnen Modulen zusammensetzen. Sie können Tagesstrukturen während eines Schuljahrs je nach Bedarf an einzelnen Tagen oder während der ganzen Woche nutzen. Dafür ist eine verbindliche Anmeldung von mindestens vier Modulen notwendig und als Eltern beteiligen Sie sich an den Kosten

 An den Sekundarschulen sind täglich von 12 bis 17 Uhr Fachpersonen anwesend, die dafür sorgen,  dass die Schülerinnen und Schüler sich unter Aufsicht auch ausserhalb des Unterrichts in den Schulräumlichkeiten aufhalten können. Das Mittagessen kann vor Ort gekauft oder von zuhause mitgebracht und in den Mikrowellen gewärmt werden. Ausser für spezielle Veranstaltungen müssen Sie Ihr Kind nicht anmelden, wenn Sie dieses kostenlose Angebot nutzen möchten.

Auch während der Schulferien gibt es Betreuungsangebote: Für Vier- bis Zwölfjährige finden während elf Wochen pro Jahr Tagesferien statt.

Tagesstrukturen sind ein freiwilliges Angebot. 

Was sind Tagesstrukturen an Schulen?

Tagesstrukturen sind Betreuungsangebote, die den obligatorischen Unterricht ergänzen. Tagesstrukturen beinhalten Förderung, Verpflegung, Zeit für Hausaufgaben sowie Freizeitgestaltung mit Aktivitäten und Erholung. Als Eltern bezahlen Sie Kostenbeiträge. Sie können auf der Primarstufe einzelne Module für bestimmte Tage oder für die ganze Woche buchen (mindestens vier Module). An der Sekundarschule können sich die Kinder selbstständig in der Mensa oder an einem Verpflegungskisok verpflegen. Von 12-17 Uhr sind Fachpersonen anwesend, die Ansprechpartner für die Kinder sind, die aber auch Angebote und Aktivitäten organisieren. Ausser bei speziellen Veranstaltungen oder beim Mittagessen sind diese Angebote kostenlos.

Mehr zu Tagesstrukturen an Schulen

Was sind externe Mittagstische?

Externe Mittagstische sind Betreuungsangebote für Kinder des Kindergartens und der Primarschule. Sie ergänzen den obligatorischen Unterricht über Mittag und teilweise auch am Nachmittag durch ein flexibles Modulsystem. Am Mittagstisch wird Ihr Kind betreut und verpflegt. Es erhält ein abwechslungsreiches, gesundes Mittagessen. Einige Mittagstische bieten am Nachmittag Zeit für Hausaufgaben sowie Freizeitgestaltung mit Aktivitäten und Erholung an. Als Eltern bezahlen Sie Kostenbeiträge. Sie können Module an einzelnen Tagen oder während der ganzen Woche buchen.

Mehr zu den externen Mittagstischen
 

Was sind Tagesferien?

Tagesferien sind Ganztages-Betreuungsangebote für vier- bis zwölfjährige Kinder während der Schulferien. Als Eltern bezahlen Sie Kostenbeiträge. Sie können Tagesferien jeweils für eine Woche (Montag bis Freitag) buchen.

Mehr zu den Tagesferien

Gesetzliche Grundlagen

Der Kanton Basel-Stadt regelt die Tagesstruktur-Angebote für Schülerinnen und Schüler der Volksschule in der Tagesstrukturverordnung und in den Richtlinien.
 

Tagesbetreuung für Kinder im Vorschulalter

Für Kinder ab drei Monaten gibt es Tagesheime, Tagesfamilien und Spielgruppen. Auch diese Betreuungsangebote sind freiwillig. Als Eltern bezahlen Sie Kostenbeiträge.

Mehr zur Tagesbetreuung für Vorschulkinder

Weitere Informationen

Webseite der Gemeindeschulen von Bettingen und Riehen

Das Faltblatt «Tagesbetreuung und Tagesstrukturen» vermittelt eine Übersicht über die Angebote im Kanton Basel-Stadt. Sie finden sie unter «Publikationen» in der Fusszeile.