Schulpsychologischer Dienst (SPD)

Wichtige Info:

Das Vernetzungstreffen „Schulpsychologie und Psychotherapie“ vom 02.04.2020 findet NICHT statt.

 

Auch während der momentanen Situation um die COVID-19-Pandemie ist das Beratungsteam des Schulpsychologischen Dienstes für Sie da.

 

  • Sie können uns jederzeit ein E-Mail an spd@bs.ch schicken und Ihr Anliegen formulieren.
  • Telefonisch erreichbar sind wir täglich von 10 bis 12 Uhr unter der Nummer  +41 61 267 69 00.

Die Beratungen finden wenn immer möglich telefonisch oder nach Absprache persönlich am Schulpsychologischen Dienst statt.

 

Aussergewöhnliche Situationen stellen uns alle vor neue und ungewohnte Herausforderungen. Gerade deshalb ist es wichtig zu wissen, welche Unterstützungsmöglichkeiten vorhanden sind. Wir stehen Ihnen gerne weiterhin bei Ihren Fragen und Anliegen oder auch bei familiären und persönlichen Krisen zur Verfügung.

Der SPD ist eine Fachstelle der Volksschulen Basel-Stadt und ist eine öffentliche Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche, die in Basel-Stadt wohnen und/oder zur Schule gehen sowie für deren Erziehungsberechtigte. Der SPD pflegt die Zusammenarbeit mit Schulangehörigen, Fachstellen, Behörden, Institutionen, sowie mit anderen an der Entwicklung und Förderung von Kindern und Jugendlichen beteiligten Fachpersonen.

Die schulpsychologischen Angebote sind für Ratsuchende freiwillig, kostenlos und neutral.

Die Psychologinnen und Psychologen des SPDs sind spezialisiert in Kinder- und Jugendpsychologie und/oder Psychotherapie. Sie unterstehen der beruflichen Schweigepflicht und orientieren sich an der Berufsordnung der Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen (FSP) und der Schweizerischen Vereinigung für Kinder- und Jugendpsychologie (SKJP) respektive den Standards des eidgenössischen Fachtitels für Kinder- und Jugendpsychologie.
 

Aufgaben

Der SPD bietet Unterstützung bei Fragen und Problemen rund um die Schule, zum Beispiel:

  • Lernschwierigkeiten
  • Unter- oder Überforderung in der Schule
  • Schuleintrittsfragen und Schullaufbahnberatung
  • Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten
  • Erziehungsproblemen
  • Konflikten zwischen Schule und Familie und in Krisensituationen

Angebote

Die schulpsychologischen Angebote sind freiwillig, kostenlos und neutral. Je nach Fragestellung und Situation braucht es unterschiedliche Unterstützung, zum Beispiel:

  • Individuelle psychologische Abklärungen
  • Beratungs- und Standortgespräche
  • Psychotherapeutische Begleitungen
  • Kriseninterventionen und psychologische Nothilfe

Gerne beraten wir Erziehungsberechtigte auch in der offenen Sprechstunde:

Einmal wöchentlich bietet der SPD eine offene Sprechstunde an, die ohne Voranmeldung besucht werden kann (ausser in den Schulferien), und zwar jeweils am Donnerstag von 16.30 bis 19.00 Uhr.
⇒ In der aktuellen Situation bitten wir Sie, sich per Mail oder Telefon vorher anzumelden.

Bei Fragen gibt das Sekretariat gerne Auskunft.

Anmeldung

Das detaillierte Vorgehen für eine SPD-Anmeldung können Sie der Grafik «Ablauf SPD-Anmeldung» entnehmen.

Erziehungsberechtigte und Jugendliche können sich direkt an uns wenden oder die Lehrperson bitten, dies zu tun. Bitte beachten Sie, dass Anmeldungen durch Lehr- oder Fachpersonen der elterlichen Einwilligung bedürfen und vorab mit der zuständigen Schulpsychologin oder dem zuständigen Schulpsychologen besprochen werden müssen.

Ablauf SPD-Anmeldung

Dringlichkeit

Der Schulpsychologische Dienst ist häufig stark ausgelastet. Dies führt zum Teil zu längeren Wartezeiten. Die Anmeldungen werden nicht primär nach Eingangsdatum, sondern nach Dringlichkeit bearbeitet. Dazu haben wir unten stehende Richtlinien festgelegt.

Richtlinien Dringlichkeit von SPD-Anmeldungen