Schulpsychologischer Dienst (SPD)

Der Schulpsychologische Dienst (SPD) ist eine öffentliche Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche, die in Basel-Stadt wohnen und zur Schule gehen, sowie für deren Eltern und Erziehungsberechtigte. Der SPD steht auch den Schülerinnen und Schülern der weiterführenden Schulen und den Lernenden in Berufslehren offen.

Die Angebote des SPD sind freiwillig, kostenlos und neutral. Die Psychologinnen und Psychologen unterstehen der beruflichen Schweigepflicht. Sie sind spezialisiert in Kinder- und Jugendpsychologie oder Psychotherapie.

Angebot

Der Schulpsychologische Dienst bietet Hilfe bei Fragen und Problemen rund um die Schule, zum Beispiel:

  • Lernschwierigkeiten
  • Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten
  • Psychischen und emotionalen Problemen
  • Fragen zum Schuleintritt
  • Unter- oder Überforderung in der Schule
  • Beratung zur Schullaufbahn
  • Erziehungsproblemen
  • Konflikten zwischen Schule und Familie
  • Krisensituationen

Je nach Situation braucht es unterschiedliche Unterstützung, zum Beispiel:

  • Beratungs- und Standortgespräche
  • Individuelle psychologische Abklärungen
  • Psychotherapeutische Begleitung
  • Krisenintervention und psychologische Nothilfe

Anmeldung

Eltern und Jugendliche können sich entweder direkt beim SPD anmelden oder die Lehrperson bitten, dies zu tun.

Offene Sprechstunde

Sind Sie unsicher, ob der SPD die richtige Beratungsstelle ist für Ihr Anliegen? Die offene Sprechstunde bietet eine unkomplizierte, klärende Erstberatung. Sie kann ohne Voranmeldung besucht werden, und zwar jeweils am

Donnerstag zwischen 16.30 und 19 Uhr

(ausser in den Schulferien). Bei Fragen gibt das Sekretariat gerne Auskunft, Adresse und Telefonnummer befinden sich im Kontaktfeld.

Schulferiendaten

Dringlichkeit

Der Schulpsychologische Dienst vereinbart mit Eltern und Jugendlichen so schnell wie möglich einen Beratungstermin. Je nach Auslastung kann es dennoch zu längeren Wartezeiten kommen. Akute Notsituationen haben Vorrang.

Fachverbände

Die Mitarbeitenden des SPD orientieren sich an der Berufsordnung der Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen (FSP) und der Schweizerischen Vereinigung für Kinder- und Jugendpsychologie (SKJP).