Zusatzangebote Französisch und Englisch

Austausch und Sprachbegegnungen

Der Fremdsprachenunterricht in der Schule schafft die Grundlagen. Basler Schülerinnen und Schüler haben weitere Möglichkeiten, der französischen und englischen Sprache vertieft zu begegnen: in Form von Zusatzangeboten zum schulischen Unterricht, im Rahmen eines Schüleraustauschs oder an Wochenendangeboten, die Jugendliche vollständig in die englische Sprache eintauchen lassen. Geplant sind zudem Formen von zweisprachigem Unterricht in anderen Fachbereichen wie Musik oder Sport.    

Nebst dem regulären Französisch- und Englischunterricht im Schulzimmer gibt es eine Reihe zusätzlicher Sprachlernangebote. Im Rahmen von Sprachbegegnungen können Klassen mit ihren Lehrpersonen Ateliers oder Workshops besuchen, die sich einem bestimmten Thema widmen, zum Beispiel Zirkus oder Kunst. In den Ateliers wird Französisch gesprochen, sie richten sich an die 3. und 4. Primarschulklassen. Die englischsprachigen Workshops sind Angebote für die 5. und 6. Klassen. Die Ateliers oder Workshops werden klassenweise während der Schulzeit besucht.

Mehr zu den Sprachbegegnungsangeboten

Schüleraustausch

Eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Kenntnisse in einer Fremdsprache zu verbessern, ist ein Aufenthalt im Gebiet, in dem die Sprache gesprochen wird. Beim täglichen Sprechen mit der Gastfamilie oder mit anderen Schülerinnen und Schülern lernt man am schnellsten! Für einen individuellen Schüleraustausch gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Einzelaustausch tageweise. In der 1. Sekundarklasse können die Schülerinnen und Schüler während zwei Wochen ein Collège im grenznahen Elsass besuchen. Am Mittag essen sie in der Kantine der Schule, nach dem Nachmittagsunterricht gehen sie nach Hause.
  • Einzelaustausch in einer Gastfamilie. Beim Programm «Echange individuel 14/14» bekommen interessierte Schülerinnen und Schüler ab der 2. Sekundarschulklasse eine Partnerin oder einen Partner im Elsass oder im Jura zugeteilt, besuchen dort während zwei Wochen den Unterricht und wohnen bei der Gastfamilie. Dann wird getauscht. Der Aufenthalt kann in den Ferien stattfinden, wenn in dieser Zeit am Partnerort Unterricht ist. So verpasst man keinen Schulstoff.

Mehr zum Schüleraustausch

«A Weekend at Longbridge»

So heisst ein beliebtes Angebot ausserhalb des Schulprogramms, das mehrmals pro Jahr in Aarburg (AG) stattfindet. Schülerinnen und Schüler ab der 5. Primar- bis zur 3. Sekundarklasse tauchen anhand attraktiver Themen in die englische Sprache ein. Es wird von Anfang bis Ende Englisch gesprochen!

Mehr zu A Weekend at Longbridge

An manchen Schulen bestehen auch Schulpartnerschaften, innerhalb derer die Klassen den regelmässigen Austausch mit einer Partnerklasse in einem anderen Sprachgebiet pflegen.

«Français pour les bilingues»

Das Angebot «Français pour les bilingues» richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 3.-6. Klasse, die zweisprachig aufwachsen, und deswegen bereits sehr gut Französisch können. Sie erledigen die Französischaufgaben im Regelunterricht mit Leichtigkeit und sind sehr motiviert, zusätzliche Herausforderungen anzunehmen. Im «Français pour les bilingues» verbessern die Kinder ihre schriftlichen und mündlichen Fertigkeiten, erweitern ihr Vokabular, vertiefen ihre kulturellen Kenntnisse und bauen so ihre individuellen Französischkenntnisse aus. Das Angebot findet ausserhalb des regulären Unterrichts statt. Es wird in Zusammenarbeit zwischen dem Erziehungsdepartement Basel-Stadt und der Pädagogischen Hochschule FHNW und mit finanzieller Unterstützung vom Bundesamt für Kultur entwickelt.

Weitere Details zu Angebot und Anmeldung

nach oben